Zweite Liga: Hansa Rostock trennt sich überraschend von Trainer Härtel

Der Sport zweite Liga

Hansa Rostock trennt sich überraschend von Trainer Härtel

NAuch am Freitag war Jens Härtel bei der Heimniederlage gegen den SV Sandhausen sehr sauer. Knapp 48 Stunden später war er nicht mehr Trainer des Zweitligisten FC Hansa Rostock. „Wir haben in den letzten Wochen viele Gespräche geführt und sind nach fast vier sehr intensiven gemeinsamen Jahren zu dem Schluss gekommen, dass es Zeit für Veränderungen und neue Impulse ist“, sagte Sportdirektor Marin. Pickenhagen droht laut Vereinsmitteilung am Sonntagabend der Abstieg.

Auch Lesen :  1. FC Köln: Ehepaar Puntigam über Homosexualität im Fußball

Für Außenstehende ist es schwer zu verstehen, warum der FC Hansa glaubt, dass es an der Zeit ist, sich von seinem Aufstiegshelden 2021 zu trennen. Auch wenn das 0:1 gegen den SV Sandhausen am Freitag schwierig war. Immerhin wollten die Rostoker mit einem Sieg vorzeitig 20 Punkte erreichen. “Es hat mich wirklich sauer gemacht, dass wir es nicht geschafft haben”, sagte Hartel wütend.

ARCHIV - 24.10.2021, Hamburg: Fußball: 2. Bundesliga, Runde 11, FC St. Pauli - Hansa Rostock im Millerntor-Stadion.  Rostock-Trainer Jens Hartel (l) und FC Hansa Rostock-Sportdirektor Martin Pickenhagen betreten nach dem Spiel das Spielfeld.  (an dpa:

Jens Hartel (links) und Martin Pickenhagen werden künftig getrennte Wege gehen

Quelle: dpa

Ein Wechsel im Trainerstab vor Ende der Hinrunde wirft trotz der schwierigen Situation Fragen auf. Die Rostocker haben nächste Woche vor der langen WM- und Winterpause noch zwei Spiele zu bestreiten: Am Mittwoch (6.30 Uhr) gegen den Tabellenvorletzten 1. FC Nürnberg und am Samstag (8.30 Uhr) Aufsteiger Eintracht Braunschweig.

Schlechte Heimbilanz

Dem Verein droht ein kleiner Abstieg. Aber nach der 15. Runde haben noch acht der 18 Klubs der Liga sie. Hansa ist derzeit Tabellenzwölfter, hat aber nur zwei Punkte Rückstand auf den 17. Verfolger Nürnberg. Ein besonders schlechtes Ergebnis im heimischen Ostseestadion ist einer der Gründe, warum die Bevölkerung Mecklenburgs in Schwierigkeiten steckt. Die Niederlage gegen den ebenfalls gefährdeten SV Sandhausen war die fünfte im eigenen Stadion in dieser Saison und die dritte in Folge ohne Eigentor im Ostseestadion.

auch lesen

Der Verein muss noch bekannt geben, wer den Kader für die letzten beiden Spiele des Jahres betreuen wird. Die Frage wird bis Montag beantwortet. So wurde am Spieltag um 10:00 Uhr noch vor der Aufteilung eine Pressekonferenz einberufen. Härtel war aber weiterhin auf Abruf da.

Der 53-Jährige wechselte Anfang 2019 zum damaligen Drittligisten FC Hansa. 2021 führte er die Mannschaft in die zweite Liga und schaffte in der vergangenen Saison den Klassenerhalt. Kurz vor Ende der vergangenen Saison verlängerte er seinen Vertrag bei Rostock um ein Jahr bis Juni 2023.

„Ich werde zurückblicken auf die fast vier Jahre, in denen ich diesen Verein trainieren durfte, und vor allem auf die Erfolge, die wir in dieser Zeit gemeinsam erzielen konnten“, sagte Härtel in einer Mitteilung. Ich bin dankbar für die gesammelten Erfahrungen und den stets offenen und ehrlichen Austausch mit den Verantwortlichen des Vereins.“ Für Pickenhagen steht fest, dass Härtels „Dienst am Hansa FC“ „unvergesslich“ sein wird. .

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button