Wetter in Hessen: Erster Schnee sorgt für Unfälle vor allem im Norden | hessenschau.de

Nach den ersten Schneeflocken in Hessen folgen Unfälle. Allein im Norden spricht die Polizei von 15 blauen Einsätzen. In den Bergen spürt man die Winteridylle.

Insbesondere die A7 wurde durch Schnee und eine rutschige Fahrbahn für Behinderte verursacht. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite in Richtung Kassel war am Samstagmorgen ein Lastwagen geparkt. Laut Polizei verlor der Fahrer vermutlich aufgrund des Schnees die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Mann erlitt einen Armbruch und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Bei dem Unfall ist Kraftstoff ausgelaufen – die Straße musste geräumt werden. Aufräumarbeiten wurden durch Schnee und Schneematsch auf der Fahrbahn behindert, und Reinigungsfahrzeuge der Straßenmeisterei konnten nicht sofort vor Ort sein, da sie aufgrund der rutschigen Oberfläche bereits an anderer Stelle unterwegs waren.

Auch Lesen :  Sachsen: Ab Montag keine Maskenpflicht mehr im ÖPNV

15 Unfälle allein in Nordhessen

Die Autobahnpolizei Baunatal teilte am Vormittag mit, sie sei seit elf Stunden im Einsatz. Grund ist die Zahl der durch Schnee verursachten Unfälle. Polizei warnte: Vor allem auf Brücken hat sich viel Eis gebildet.

15 Unfälle zählte die Polizei im gesamten Norden Hessens. Drei Personen wurden leicht verletzt. In Mittelhessen sprach die Polizei von einer einstelligen Zahl an Unfällen und zwei Leichtverletzten. In Osthessen gab es davon nur wenige. Ähnlich verhält es sich mit Unfällen: Die Polizei meldete meist Autos, die in Gräben rutschten oder gegen Leitplanken prallten.

Auch Lesen :  Biathlon heute im TV und STREAM live sehen: Wann beginnt die Männer-Staffel in Antholz?

Schneefall in Hessen: Erst im Norden, später im Süden

Es ist der erste Schnee in diesem Herbst. Die hr-Verkehrsredaktion warnt daher vor manchen Straßenglätte. Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte besonders in großen Höhen vorsichtig fahren. Auf der Wasserkuppe (Fulda) und dem Hoherodskopf (Vogelsberg) fielen rund zwei Zentimeter Neuschnee – ebenso in Willingen (Waldeck-Frankenberg). Auf dem Hohen Meißner (Werra-Meißner) und dem Feldberg im Taunus gab es dagegen nur vereinzelte Flocken.


Gras leicht mit Schnee bedeckt

In Mittelhessen schneit es nach Angaben des Wetteramtes am Vormittag zeitweise, in den tieferen Lagen gibt es zumindest Schneeregen. Am Nachmittag ziehen Schnee und Graupel allmählich nach Südhessen. Im Norden ist es morgens meist trocken und später sonnig. Maximalwerte: -2 bis 6 Grad.

Auch Lesen :  Polizei findet Frauenleiche- SWR Aktuell
Mehr Details

Ende der weiteren Informationen

Bilden

hessenschau update – Newsletter für Hessen

Ende des Formulars

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button