Wer ist Rosty? Letzte Auftritte im Finale

Von Folge zu Folge scheint der einst einsame und traurige Roboter mehr Freude daran zu haben, in „The Masked Singer“ aufzutreten.

Im Finale singt Rosty „Miami“ von Will Smith und „Conga“ von Gloria Estefan.

Vor seinem ersten Auftritt bei der Endrunde wurde Rostys bisherige Geschichte noch einmal zusammengefasst. Es gab auch einige neue Daten:

  • Rosty hat den Professor immer noch nicht gefunden und deshalb möchte er ihm “tausend Zeilen schreiben” und ihm alles erzählen, was er erlebt hat.
  • Er will seinen Baumeister seinen neuen Freunden vorstellen und seinen Ausweis zeigen. Er kann damit überall hingehen.
  • Rosty spricht mit einer Ampel.
  • Unter den Namen, die das Beraterteam bisher genannt hat, war Christoph Maria Herbst. Rosty sagt: „Der Herbst ist meine Lieblingsjahreszeit.“
  • Ob der genaue Name schon da war, will er nicht sagen, aber Hinweise: Hervorgehoben seien ein Schachbrett, ein Früchtestillleben an der Wand und ein Geräusch bei Sonnenaufgang. Laut Rosty weiß der Professor genau, was das bedeutet.

Im Clip: Rosty performt „Miami“ von Will Smith

Rosty singt mit einem Freund das Lied “Friends”.

Nachdem die Zahnfee auf Platz vier ausgeschieden war, war klar, dass Rosty wieder im Finale auftauchen würde.

In der zweiten Runde sangen alle Masken jeweils gemeinsam mit dem berühmten Zebra Ella Endlich, Gewinnerin der sechsten Staffel von „The Masked Singer“.

Der Titelsong des Duetts von Rosty und Zebra war „I’ll Be There For You“ von The Rembrandts, bekannt als Titelsong der Kultserie „Friends“.

Das Rateteam war sich nicht sicher, ob die Bühnendekoration (eine Couch und eine Stehlampe im Friends-Stil) ein weiterer Hinweis sein sollte. Zumindest Ruth Moschner, Riccardo Simonetti und Judith Williams kamen damit nicht klar.

Rosty singt „Get Down On It“ von Kool & the Gang

Clip aus Folge 5: Rosty macht sich auf die Suche nach dem Professor

Der Spielfilm enthüllte die folgenden Daten:

  • Rosty freut sich über all die Dinge, die er endlich mit seinem neuen Ausweis (und Namen) machen kann, z. B. Fahren und Reisen um die Welt. Oder sogar superhochprozentiges Öl kaufen.
  • Für Rosty sind das Beste an The Masked Singer die neuen Freunde, die er gewonnen hat. Wie Mauli, die ihm Blumen schenkte, aber leider nicht wissen konnte, dass Rosty allergisch war.
  • Rosty kehrte in seine Kabine zurück, wo er eine Postkarte des Professors fand. Der Professor versprach daraufhin, dass sie sich bald wiedersehen würden. Angespornt davon plant Rosty, zur aufgehenden Sonne zu reisen, um den Professor zu finden. Dazu geht die Maske auf die Plattform.
  • Auf der Suche nach dem passenden Song für Rostys Flip stößt er unter anderem auf „See You Again“ von Wiz Khalifa & Charlie Puth und „My Name Is“ von Eminem.
  • Der Song, mit dem er um einen Platz im Finale kämpft, ist „Holiday“ von Madonna aus dem Jahr 1984.
Auch Lesen :  Lionel Messi: Nur als Ehemann ist Messi noch bessi | Unterhaltung

Im Clip: Rosty & Mülli performen „Holiday“ von Madonna

Das denkt sich das Rateteam von Folge 5

Gäste schätzen Rea vermutete, dass der Star unter der Maske Bühnenerfahrung hatte, aber kein professioneller Sänger war. Hinweise auf Reisen in dem Begleitfilm erinnerten ihn an Rick Kavanian, der in New York gewesen war und viele Sprachen sprach.

Auch in Sachen Gesang und Bühnenpräsenz stimmte Johannes Oerding zu. Er sagt, die Berühmtheit sei gut darin, Dialekte und Sprache aufzuschnappen, und könne rappen. Er hob auch die “guten Züge” des Metallwesens hervor.

Ruth Moschner hat dieselben Namen erraten, die #MaskedSinger-Fans in der JoynMe-App bekannt sind. Sie konnte sich jedoch nicht zwischen Michael „Bully“ Herbig und Rick Kavanian entscheiden. Von letzterem sprechen Rostys Lichter, die in den Farben der armenischen Flagge leuchten – Rick Kavanians Eltern stammen aus Armenien. Aber auch Schauspieler Axel Stein hielt Ruth nicht für ausgeschlossen.

Nach ihrem zweiten Auftritt mit Mülli Müller setzt Ruth Moschner auf Michael Bully Herbig oder Sky du Mont. Rea Garvey sieht Roger Federer unter der Maske. Johannes Oerding wünscht sich Markus Lanz als Rosty.

Im Clip: Rosty singt „Happy“ von Pharrell Williams

Das hat Rosty bisher in “The Masked Singer” erlebt

An seinem freundlichen Gesicht erkennt man, dass No Name ein besonders gutmütiger Roboter ist. Mehr wurde jedoch vor der ersten Folge von „The Masked Singer“ Staffel 7 nicht bekannt. Das Feld der Spekulationen um den Promi unter der Maske war zunächst sehr weit. In Folge 1 war zumindest klar: No Name ist ein männlicher Star. “Du bist nicht mehr allein!” versicherte der Roboter Matthias Opdenhövel nach seinem ersten Auftritt. “Ich bin dein neuer Freund.”

Auch Lesen :  Sängerin kassiert bösen Spruch in Kult-Show auf ProSieben

Kein Name hat jetzt einen Namen

Eine Maske ohne Namen? Das muss nicht so bleiben! Deshalb wurden #MaskedSinger-Fans gefragt: Wie soll der geliebte Roboter heißen? #MaskedSinger-Fans können in der JoynMe-App dafür abstimmen. Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie hier. Unter 36.000 Namensvorschlägen können Sie für die fünf beliebtesten Namen abstimmen. In Folge 3 wurde es entschieden.

Kein Name wird zu Rosty

In der dritten Folge erhält No Name den Namen, der von den Zuschauern in einer Abstimmung gewählt wurde: Rosty. Matthias Opdenhövel führt die Taufzeremonie mit einer Ölkanne durch. Rostys Freude ist groß und seine Freude steckt das gesamte Publikum an.

Hinweise und Indizien für No Name alias Rosty vor dem Finale

Rosty hat sich mit “The Masked Singer” nicht nur einen Namen gemacht, sondern auch viele Freunde gefunden.

  • Kein Name wurde jemals von einem Professor aufgebaut, um ein Helfer und Freund zu sein. Hat der Erfinder dem freundlichen Roboter deshalb ein Talent zum Singen verliehen?
  • Leider verschwand der Professor eines Tages. Als No Name erwachte, war sein Schöpfer verschwunden.
  • No Name lebt in einem Keller und sucht einen neuen Freund.
  • Der Roboter spielt gerne Schach.
  • Rosty liebt den Wald und trifft bei den Hinweisen in Folge 3 auf einen Vogel und ein Eichhörnchen. Ist das ein wichtiger Hinweis?
  • Seit er einen Namen hat, ist Rosty erstaunt.
  • Er möchte das Glück mit der ganzen Welt teilen und stellt sich dem Wildschwein und der Straßenlaterne vor.
  • Außerdem hat Rosty ein neues Programm auf seiner Festplatte entdeckt: den Partymodus.

Seltsame Spekulation – Fans setzen vor dem Finale auf den Komiker Rick Kavanian

Auf diese Promis setzt die Community in der JoynMe-App (Stand: 5. November 2022). Aktuell hat die Community mit 80 Prozent einen Favoriten an erster Stelle: Schauspieler und Komiker Rick Kavanian.

  1. Rick Kavanian (80 Prozent)
  2. Michael Bully Herbig (8 Prozent)
  3. Christoph Maria Herbst (3 Prozent)
  4. Joko Winterscheidt (2 Prozent)
  5. DJ Bobo (1 Prozent)
Auch Lesen :  Bücher im Winter 2022: Krasser Psychothriller

Wer ist Rosty? Das vermutet das Beratungsteam

In Folge 4 spielen Rosty und der Maulwurf ein italienisches Medley aus „Felicità“ (Al Bano & Romina Power) und „Serenata Rap“ (Jovanotti). In seinem Soloauftritt singt er „Happy“ von Pharrell Williams. In Folge 4 setzt Stefanie Kloß auf Rick Kavanian. Ruth Moschner wirft überzeugend einen neuen Namen in den Ring und denkt an Schauspieler Kai Wiesinger unter der Maske. Seit Giovanni Zarella Rostys Italienisch gehört hat, ist er sich ziemlich sicher: Unter der Maske muss es der Schauspieler Ralf Bauer sein. Das Beratungsteam nannte diese Namen in Folge 4:

  • Rick Kavanagh
  • Michael Bully Herbig
  • Kai Wiesinger
  • Mara Herbst Weihnachtstopf
  • Ralf Bauer

In Folge 3 glaubt Yvonne Catterfeld, in Rosty einen sächsischen Akzent zu hören und tippt auf Tobias Künzel von Princes. Für Ruth hingegen klang es bayerisch, weshalb sie auf Michael Bully Herbig tippt. Ross ist völlig verwirrt, weil seine Ratschläge von Horst Lichter und Ingolf Lück nicht mehr zu Rostys neuem Look passen. Diese Namen wurden vom Rateteam in Folge 3 genannt:

  • Tobias Künzel
  • Ralf Bauer
  • Michael Bully Herbig
  • Joko Winterscheidt

In Folge 2 berührt der freundliche Roboter das Rateteam mit seiner Geschichte. Was Ruth Moschner aber auch beunruhigt: Ist der Roboter wirklich so groß? Eko Fresh ist sich sicher, dass er die Stimme von Pierre M. Krause wiedererkannt hat. Carolin Kebekus erkennt die Stimme von No Name, doch wer sich unter der Maske verbirgt, ist ihr ein Rätsel. Das Guessing Team von Episode 2 spekuliert über diese Promis:

  • Pierre M. Krause
  • Mathieu Karriere
  • Lilo wandert
  • Ingo Zamperoni
  • Rick Kavanagh

Das Rateteam aus Episode 1 kam zu folgenden Spekulationen:

  • Mario Basler
  • Jürgen Domian
  • Bastian Pastewka
  • Thorsten Schröder
  • Stefan Jürgens

Welcher Promi wird als No Name alias Rosty in “The Masked Singer” auf der Bühne stehen? Staffel 7 wird ab dem 1. Oktober 2022 jeden Samstag um 20:15 Uhr live auf ProSieben und Joyn übertragen.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button