Taylor Swift bringt Ticketmaster zum Absturz – Politik schaltet sich ein

Taylor Swift posiert für Fotografen, nachdem sie am Sonntag, den 13. November 2022 bei den European MTV Awards 2022 in Düsseldorf, Deutschland, angekommen ist. (AP Photo/Martin Meissner)

Taylor Swift: Die amerikanische Sängerin bricht mit ihrer Musik immer wieder neue Rekorde.Bild: AP / Martin Meissner

Raffael Siemens

Mit ihrem Erfolg stellt die amerikanische Sängerin Taylor Swift immer wieder neue Rekorde auf. Am 21. Oktober erschien ihr neues Album „Midnights“, das innerhalb von nur 24 Stunden zum meistgestreamten Album auf Spotify wurde. In den frühen Morgenstunden führten mehrere Anrufe sogar zu mehreren Ausfällen innerhalb der App. Wenig später belegte Swift gleichzeitig als erster Musiker der Geschichte die ersten zehn Plätze der US-Charts.

Nun hat die Musikerin offenbar einen weiteren Rekord geknackt: Am vergangenen Dienstag startete der Vorverkauf für ihre US-Stadiontour auf Ticketmaster. Die Nachfrage war so groß, dass nicht nur die Website des Ticketanbieters abstürzte, aber später widmete sich auch die Politik dem Thema.

Taylor Swift Tickets: Fans sind verärgert

Es wurde mit einer hohen Nachfrage nach Konzertkarten gerechnet. Die Sängerin präsentiert nicht nur ihr neues Hit-Album erstmals live – es sind auch die ersten Konzerte von Taylor Swift seit fünf Jahren. Allerdings: In diesem Fall nahm die riesige Nachfrage nach Tickets neue Ausmaße an, was bei vielen Fans in Frust und Ärger endete.

Auch Lesen :  Buch über die Werra geht in zweite Auflage

Viele der Millionen von Menschen, die gleichzeitig versuchten, Tickets zu bekommen, standen am Ende bis zu acht Stunden an. Laut Ticketmaster waren in dieser Zeit bereits hunderttausende Fans erfolgreich. Allerdings verspäteten sich am Ende ebenso viele und konnten kein Ticket mehr lösen.

Mit ihrer bevorstehenden Tour spielt Taylor Swift ihre ersten Konzerte seit fünf Jahren.

Mit ihrer bevorstehenden Tour spielt Taylor Swift ihre ersten Konzerte seit fünf Jahren. Bild: Invision/AP/Evan Agostini

Fans machten ihrem Ärger auf Twitter Luft. Zum Beispiel hat eine Person ein Foto von einem einsamen Fan geteilt, der in einem leeren Stadion jubelt, und kommentiert:

„Taylor Swift betritt die Bühne ohne Publikum, weil sich Ticketmasters Warteschlange nie bewegt hat.“

Eine andere Person nahm die Empörung mit Humor und veröffentlichte ein fiktives Buchcover mit dem Titel „I Survived Taylor Swift’s Ticketmaster Sale“. Dieser Tweet wurde um den Satz ergänzt: “Taylor Swift ist die einzige Person, mit der ich 7 Stunden in der Schlange gewartet habe.”

Auch Lesen :  Fußball heute live im TV: Übertragung der Spiele am 2.11.2022 im Free-TV und Stream

Nach den Kollisionen: Ticketkommentare

Die Schwierigkeiten begannen mit Beginn des Vorverkaufs. Nach einigen Stunden teilte Ticketmaster über Twitter ein Update mit einigen Punkten, die für weitere Verkäufe zu berücksichtigen sind. Darin heißt es unter anderem, dass der Vorverkauf für alle Konzerte von Swift an der US-Westküste aufgrund der vorherrschenden Probleme von 10 Uhr auf 15 Uhr verlegt werden muss.

Die Erklärung forderte auch, in der Schlange zu stehen – Sie würden sich nach und nach durcharbeiten. Die massive Nachfrage nach Tickets wurde auch als “historisch beispiellos” bezeichnet.

Die Politik greift ein

Seit Jahren gibt es in den Vereinigten Staaten einige Frustrationen, die von der Konzertindustrie kommen. 2010 fusionierte das Konzerthaus Live Nation mit der Vertriebsplattform Ticketmaster Entertainment. Das Ergebnis heißt Live Nation Entertainment und ist ein Monopol, das ständig zu Beschwerden innerhalb der Branche führt.

Neben den technischen Schwierigkeiten der Plattform sind Beispiele für diese Missbräuche Konzertkarten, die zu einem überhöhten Preis verkauft werden. Dieses Problem besteht auch in Deutschland, aber in noch stärkerem Maße in den USA. Die Tour von Taylor Swift ist ein gutes Beispiel dafür, da die Tickets wieder einmal überteuert waren – laut „Spiegel“ bis zu 22.800 Dollar.

Auch Lesen :  TV-Tipp: Wetten, dass ihr das Buch gelesen und bitterlich geheult habt? Heute feiert die starke Verfilmung endlich ihre Free-TV-Premiere - Kino News

Einige amerikanische Politiker haben dies als Gelegenheit gesehen, sich erneut gegen diese Missbräuche auszusprechen. Politico berichtete über den Demokraten David Cicilline, der twitterte: “Die übermäßigen Wartezeiten und Gebühren von Ticketmaster sind völlig inakzeptabel.” Auch seine Fraktionskollegin Alexandria Ocasio-Cortez schrieb:

“Tägliche Erinnerung daran, dass Ticketmaster ein Monopol ist und die Fusion von Live Nation niemals hätte genehmigt werden dürfen.”

Alexandria Ocasio Cortez

Die Plattform selbst hat sich zu der Kritik nicht geäußert. Festzuhalten bleibt jedoch: Taylor Swift hat mit ihrer Musik wieder für Furore gesorgt.

Zwei mutmaßliche russische Raketen sind am Abend in Polen gelandet, ganz in der Nähe der Grenze zur Ukraine. Zwei Menschen wurden getötet. Russlands Krieg gegen die Ukraine hat eine neue Eskalationsstufe erreicht.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button