RB Leipzig: Rouven Schröder nach Schalke-Aus Kandidat auf Sportdirektoren-Posten

Zitat von Namoor

Zitat von BadBlueBoy

Zitat von Nelsito

Wenn die Thais Red Bull wirklich ernst nehmen, könnten sie alle Red-Bull-Sportanlagen schließen.
Das ist sehr nützlich.
Am besten startest du von Salzburg Nord aus.

Es sind immer diese dummen Kommentare schließe deine Augen Ich sehe mir in dieser EL-Saison lieber 1x die Reaktion von RBL auf Madrid an als 10x die Gurke von Union.

Da Sie kein echter Fan sind, unterstützen Sie Ihren lokalen Traditionsverein! /ironieoff

Es ist wirklich ermüdend zu lesen, wie manche Leute denken, dass Fußball ihnen gehört und nur nach ihren Regeln gespielt werden sollte. Wenn Sie nicht möchten, dass Fußball Teil der Unterhaltungsindustrie wird, können Sie sich am Wochenende entspannen und Premier League-Fußball sehen? Absolut kein Verkauf mit Billigtickets/Bier/Bratwurst. (Das sage ich als Fan eines aktuellen Zweitligisten, dessen Chancen auf eine Rückkehr in die Bundesliga aufgrund finanzieller Konkurrenz aus dem Ausland immer schlechter werden.)

Auch Lesen :  WM 2022: ZDF-Reporter Bela Réthy darf noch nicht in Rente gehen – die TV-Kritik! | Sport

Fußball gehört leider schon seit Jahren (und lange vor RB) nicht mehr den Fans.

Gegen RB-Bashing kann ich nichts machen und das als Fan eines aktuellen 3. Liga-Teams sagen, das hatte vor 32 Jahren kein Glück in der Rotation und das liegt an mangelnder Konkurrenz im Ost-Fußball gegenüber dem West-Fußball.

… und leider für viele der obligatorische Beißreflex, weil ihr neuer Verein RB heißen darf …

Woher kommt dieser sinnlose Hass auf RB?

Ich stelle zuerst meine Lieblingsfrage: Was wäre passiert, wenn der Wendepunkt in den 1990er Jahren geographisch (und nicht politisch) genau umgekehrt gewesen wäre?
Welche Vereine spielen in der 1. und 2. BL (Chemnitz, Lok, Dresden, Magdeburg usw. usw.) und wo ist RB neben den Bayern dazugekommen? Mmh, wie würden sich die Dortmunder, Gladbacher, HSV etc fühlen, wenn ihre Clubs 1990 ohne Glück komplett ausverkauft wären? Sie haben keine echte Chance, wieder ganz oben mitzuspielen? Wie würden sich die Fans fühlen, die im Ruhrgebiet nur wenige Kilometer in jede Richtung fahren können, wenn sie zum ersten oder zum 2. Mal einen BL sehen?

Auch Lesen :  WM, Marokko: Fürth-Boss Azzouzi erklärt den Erfolg - FUSSBALL

Es gibt jetzt die legendäre Union des Fußballs (Hauptstadt, 6 Millionen Einwohner, Anhänger aus West-Berlin und ein sehr guter Job)! Und wenn nicht… ?
Vereine wie Rostock, Magedburg, Dresden, die zwischen der 2. und 3. Liga rotieren und in der 2. und darüber den Meisterstern nicht mehr tragen dürfen … mmh .. .
Im Gegensatz zu allen (zerfallenen) westlichen Traditionsvereinen hatte der östliche Fußball nach der Fusion keine Chance und wird immer noch vernachlässigt -> siehe auch die aktuellen Aufstiegsregeln RL NO (mindestens 6 Bundesländer) – es gilt dieser Nachteil für RL N und RL ebenso. bei

… woher kommt also der Hass – was kann im Osten durch den Zuzug ausländischer Sponsoren noch passieren, weil hier (anders als im Westen) noch keine solche Finanzkraft vorhanden ist … so ging es RB Leipzig – der Ort, an dem der DFB vor über 100 Jahren gegründet wurde – und die Arbeit vor Ort scheint bei MIR gut und sogar noch besser zu laufen … wenn ich mir das Leipziger Stadion anschaue I Es ist voll mit Einheimischen und Familien … ist das falsch ? ist es Hass? …

Auch Lesen :  Fußball - Mönchengladbach - Perfekte Rückkehr für Hofmann bei Gladbach-Sieg - Sport

Die Anhänger sind alle umstritten, ob in Leipzig, München, Liverpool, PSG oder Newcastle und man kann mit ihnen gegen eine Wand schlagen (1860, Hertha, Türgü …) oder Erfolg haben … ?

… Meiner Meinung nach hat sich der Fußball mit der Einführung der Champions League komplett verrannt. Verein – sonst nichts … mit welchem ​​Recht sind hier D, ESP, ENG und ITA mit 4 Vereinen vertreten und mit welchem ​​Recht haben die Polen, Tschechen etc … müssen das Recht auf Geld qualifizieren?
… Woher kommt also der sinnlose Hass?

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button