Katar überfordert – Valencia lässt Ecuador im WM-Eröffnungsspiel jubeln

Stand: 20.11.2022 19:28 Uhr

Ecuador ist der erste Gewinner der WM 2022. Die Südamerikaner zeigten Katar im Auftaktspiel ihre Grenzen, Stürmer Enner Valencia wurde zum Albtraum für die Gastgeber.

Ecuador besiegt Katar bei der WM 2022 mit 2:0. Die Mannschaft von Trainer Felix Sanchez, die sich seit zwei Monaten auf das Turnier vorbereitet, ist den Südamerikanern in jeder Hinsicht unterlegen und muss sich im weiteren Verlauf des Turniers deutlich steigern. Spieler des Spiels war Enner Valencia, der einen Doppelpack erzielte (16./31. Minute).

  • Liveticker zum Nachlesen
    rechter Pfeil

  • WM-Vorrunde, Gruppe A
    rechter Pfeil

VAR hilft Katar

Das umstrittenste WM-Hinspiel aller Zeiten begann mit einer schwierigen VAR-Entscheidung. Nach dem ersten Führungstreffer für Ecuador durch Valencia (3.) schaltete sich der Videoassistent ein und meldete die sinnlose Position der Torvorlage. Es ist schwer zu sehen, aber am Ende ist es eine gute und gute Nachricht für Katars Torhüter Saad Al Sheeb. Schon oft hat er ein Tor verfehlt.

Valencia machte den Gastgebern Angst

Doch auch nach rund 15 Minuten machte es der Torhüter von Katar nicht viel besser: Nach einem guten Ball von Al Sheeb schlug Valencia, der ecuadorianische Stürmer, den Ball aus dem Strafraum. Der Unterdrückte startete selbst und gab den Südamerikanern die Führung, die sie verdient hatten. Ecuador machte das Spiel und zeigte weiterhin eine gute Note. Vom WM-Gastgeber kam wenig bis gar nichts.

Und die klare Überlegenheit spiegelte sich auch im Ergebnis vor der Pause wider: Valencia, das der katarischen Abwehr fast ständig große Probleme bereitete, erzielte mit einem schönen Kopfball das 2:0 und sorgte damit vorzeitig für die Entscheidung. Und Katar? Mindestens ein Schuss. Doch der Schuss von Abdelkarim Hassan flog in die Oberliga (33.). Auch Almoez Ali stand in der Nachspielzeit auf der Torschützenliste.

Katar bleibt harmlos

Es hat sich nicht viel geändert, obwohl sich die andere Seite geändert hat. Ecuador blieb entschlossen im Spiel und erspielte sich immer wieder spielend kleine und große Chancen. Einziges Manko: Mangels Präzision und Zielstrebigkeit im letzten Drittel gab es keine Veränderung auf der Anzeigetafel. Katar blieb zumindest theoretisch im Spiel, praktisch blieben die Gastgeber aber die ganze Saison über zu torgefährlich und hinten zu anfällig. Akram Afif war der torgefährlichste Katarer, aber auch sein Schuss ging am Tor vorbei (75.).

In der Schlussphase, in der die Punktzahl stieg und das Spiel schwächer wurde, beschränkten sich die Ecuadorianer darauf, ihre Führung zu verteidigen und ihre Stärke zu behaupten. Die Qualität des Spiels ließ dramatisch nach, die Spannung war bis zum Schlusspfiff weg. Ecuadors Sieg – die erste Niederlage des WM-Gastgebers im Auftaktspiel – war nie in Gefahr.

Valencia steht auf dem Platz

Schockmomente gab es dennoch für Ecuador: Die beiden in der ersten Halbzeit behandelten Torschützen Valencia mussten verletzungsbedingt ausgewechselt werden (76.). Der Spieler des Spiels rutschte vom Feld. Geschieht dies nicht, wäre das ein herber Verlust, aber Tests wurden noch nicht durchgeführt.

Katar trifft am Freitag im zweiten Spiel auf Senegal und wird unter großem Druck stehen, wenn Ecuador gegen die Niederlande antritt.

Source

Auch Lesen :  Nach WM-Debakel: Bierhoff löst seinen Vertrag mit dem DFB auf

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button