Intelligenter Dryad-Waldbrand-Melder „Made in Germany“ geht in Produktion – Fireworld.at

Berlin | EBERSWALDE (DEUTSCHLAND): Ende November 2022 hat das IoT-Unternehmen Dryad Networks mit Sitz in Berlin und Brandenburg im fränkischen Cadolzburg nach eigenen Angaben mit der Produktion seines smarten Waldbrandsensors begonnen. Bis Ende des Jahres sollen dort 20.000 Einheiten produziert werden, im nächsten Jahr soll das Produktionsvolumen bei 230.000 Einheiten liegen.

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz ist das Silvanet-System in der Lage, Brände bereits im Entstehungsstadium zu erkennen und die Messdaten über die Solarnetzinfrastruktur an eine Cloud-Plattform zu übermitteln, die dann die zuständige Feuerwehr alarmiert. Entwicklung und Produktion des Systems erfolgen in Deutschland. Für dieses Engagement vor Ort wurde Dryad Networks kürzlich vom Ostdeutschen Sparkassenverband zum „Unternehmen des Jahres“ gekürt.

Auch Lesen :  DHL-Bote kriegt Benachrichtigung sogar auf Ausliefer-Gerät

„Bei Waldbränden ist Zeit der entscheidende Faktor. Unser System erkennt Rauch, Wasserstoff und andere Gase, die durch Pyrolyse in den frühen Stadien eines Brandes freigesetzt werden. Normalerweise dauert es ein bis drei Stunden, bis Kameras einen Brand aufzeichnen. Unser System erledigt dies in der Regel innerhalb von 60 Minuten. Das verschafft den Feuerwehrleuten wertvolle Zeit und eine echte Chance, das Feuer zu löschen, bevor es sich ausbreitet“, erklärt Carsten Brinkschulte, CEO von Dryad.

Ein Sensor kann ungefähr einen Hektar Wald überwachen. „Elektronische Nasen“ übermitteln ihre Ergebnisse über ein eigens entwickeltes Solarnetzwerk in die Cloud. Bei auffälligen Werten, die auf einen Waldbrand hindeuten, wird sofort Alarm ausgelöst und die zuständige Feuerwehr informiert. „Bis Ende 2030 wollen wir das Waldgebiet mit einer Fläche von 3,9 Millionen Hektar weltweit wirksam schützen und damit einen echten Beitrag zum Natur- und Klimaschutz leisten.“

Auch Lesen :  Deutschland bildet Schlusslicht: Erfinden ist immer noch weitgehend Männersache

Der Waldbrandmelder Dryad kostet 48 Euro plus 15 Prozent jährliche Servicepauschale. Damit bietet Dryad eine günstige und zuverlässige Lösung, die auch bestehende Videoüberwachungssysteme ideal ergänzt.

Das Ausmaß der Waldbrände in der Welt, in Europa und in Deutschland

Waldbrände setzten im Jahr 2021 weltweit 1,76 Milliarden Tonnen Kohlenstoff frei. Das entspricht mehr als dem Doppelten der jährlichen CO2-Emissionen Deutschlands.

Auch Lesen :  „Früher war es besser“ Inflationsrekorde in Deutschland und Kasachstan

Laut dem Bericht Forest Fires 2021 der Europäischen Kommission brannten im vergangenen Jahr in Europa mehr als 5.500 Quadratkilometer Land – eine Fläche, die mehr als doppelt so groß ist wie Sanko. Zudem geben vorläufige Daten für 2022 keinen Anlass, ganz klar zu klingen: Demnach hat das Feuer in diesem Jahr bereits eine Fläche von 8.600 Quadratkilometern zerstört.

Auch in Deutschland, das eigentlich kein „klassisches Waldbrandland“ ist, wurden laut dem European Forest Fire Information System (EFFIS) rund 4.300 Hektar Wald durch die Waldbrände zerstört.

Dyrad

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button