Harry und Meghan lehnen Einladung von König Charles ab

Meghan und Harry verbringen Weihnachten abseits der königlichen Familie.

Meghan und Harry verbringen Weihnachten abseits der königlichen Familie.Bild: www.imago-images.de / imago images

Janna Eiserbeck

Harry und Meghan scheinen nicht daran interessiert zu sein, ihre zerbrochene Beziehung zum Rest der königlichen Familie zu reparieren. Die Sussexes haben es geschafft, die Veröffentlichung der Netflix-Dokumentation zu verzögern, und Harrys Memoiren werden erst am 10. Januar 2023 veröffentlicht, aber eine Versöhnung kommt nicht in Frage. Das wird schon an anderer Stelle mehr als deutlich.

Obwohl die bevorstehende Veröffentlichung des Buches mit dem vielsagenden Namen „Spare“ (auf Deutsch: „Ersatz“) zu neuen Spannungen innerhalb der königlichen Familie geführt hat, hat König Karl III. lud seinen Sohn Harry und seine Frau Meghan und ihre Kinder Archie und Lilibet zu Weihnachten nach Großbritannien ein.

Der Herzog und die Herzogin von Sussex wollen Weihnachten ohne die königliche Familie feiern

Die Einladung könnte leicht als neues Friedensangebot oder zumindest als Ouvertüre interpretiert werden. Aber Meghan und Harry scheinen zu diesem Zeitpunkt nicht an einer Versöhnung interessiert zu sein. Das sagten Quellen dem britischen “Mirror”. Die Beziehung von Harry und Meghan zur königlichen Familie soll “kurz vor dem Ende” stehen und deshalb werden sie die Einladung zur gemeinsamen Weihnachtsfeier ablehnen. Laut der Zeitung haben die Sussexes „keine Pläne“, über Weihnachten nach Großbritannien zu reisen.

Auch Lesen :  "The Banshees of Inisherin": Rabenschwarzes irisches Drama | NDR.de - Kultur - Film

Es wäre das erste Weihnachten ohne Königin Elizabeth II., die am 8. September im Alter von 96 Jahren starb. Nach dem Tod des Monarchen waren die Hoffnungen groß, dass die Beziehung „ein bisschen auftauen“ würde, aber Harrys Erinnerungen könnten nun „jeder Beziehung, die Harry mit seiner Familie haben möchte, ein Ende bereiten“, sagen anonyme Insider. “Es ist sehr traurig.”

Auch Lesen :  Anny Ogrezeanu ist heute im Finale

Ob ein gemeinsamer Urlaub unter den jetzigen Bedingungen zu beschaulich wäre, ist fraglich.

Was am Samstagabend im Halbfinale von „The Voice of Germany“ passiert ist, tut schon beim Zusehen weh. Drei Kandidaten aus dem Trainerstab fürchteten um das große Finale. Doch dem Sender ist bei der Erstankündigung ein fataler Fehler unterlaufen. Die falsche Kandidatin freute sich minutenlang über ihren Einzug ins Finale.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button