Freising: Haushaltswaren Grimm baut um – Freising

Richard Grimm macht zunächst eines sehr deutlich. “Wir bleiben in Freising, wir machen keine Bootsfahrt, wir gehen nicht auf Weltreise und wir fahren auch nicht in die Toskana.” Der 68-Jährige und seine Frau Brigitte bleiben in Freising, allerdings nicht mehr als Eigentümer des Haushaltswarenladens in der Oberen Hauptstraße. Dort startet am Samstag, 14. Januar, ein riesiger Räumungsverkauf – damit der Laden dann mit neuem Konzept umfassend modernisiert und Mitte des Jahres wiedereröffnet wird. Es wird dann von Susanne und Johannes Grimm, dem Bruder von Richard Grimm, geführt. „Mein Bruder ist zehn Jahre jünger als ich, daher kann unsere Familientradition fortgeführt werden und ich möchte, dass sie fortgeführt wird“, sagt Richard Grimm.

Auch Lesen :  Noten aus der Wirtschaft für Mainz: Zufriedenheit gestiegen, Kritik an Stadtverwaltung und Gewerbeflächen

Die Firma Grimm wurde 1847 als Schmuckmanufaktur bzw. Messerschmiede gegründet und hat sich im Laufe der Jahre von einem Handwerks- zu einem Handelsunternehmen gewandelt. Seit 1984 wird der Betrieb in der fünften Generation von Brigitte und Richard Grimm geführt, die nun in den Ruhestand gehen.

Auch Lesen :  Dachau: Geschäftsleute kritisieren Verkehrsregelungen in der Altstadt - Dachau

Am Ende tut man einfach nichts

„Wir sind beide in einem Alter, in dem wir einfach nichts machen dürfen und Zeit für andere Dinge haben“, sagt Richard Grimm fast schon entschuldigend. Im Januar übernahmen Susanne und Johannes Grimm, die zuvor das Geschäft in Landshut führten, das Familienunternehmen in Freising. Der Landshuter Laden wurde bereits im Oktober 2022 geschlossen. „Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Bruder und meiner Schwägerin, die Immobilie gehört uns, da muss er sich nicht einmal mit dem Vermieter auseinandersetzen. Jeder sollte das können.“ er kommt zurecht und wenn die beiden im Urlaub sind und ich jemanden brauche, der ein bisschen aufpasst, dann bin ich auch da“, versichert Richard Grimm.

Freisinger Familienbetrieb: Der Shop wird umgebaut.  Der Räumungsverkauf startet dort am 14. Januar.  Der vordere Teil ist vermietet.

Der Laden wird umgebaut. Der Räumungsverkauf startet dort am 14. Januar. Der vordere Teil ist vermietet.

(Foto: Marco Einfeldt)

Familienbetrieb Freising: Der Haupteingang befindet sich auf der Rückseite in der Oberen Domberggasse.

Der Haupteingang wird nach hinten in die Obere Domberggasse verlegt.

(Foto: Marco Einfeldt)

Der 68-Jährige freut sich nun darauf, mehr Zeit für Dinge zu haben, die ihm sonst nicht möglich wären. Auch für seine Arbeit als Stadtrat der Freien Wähler? Richard Grimm sagt, er werde wie gewohnt weitermachen. Mittlerweile ist er seit 26 Jahren im Vorstand. Aber eines kann er schon jetzt sagen. Bei den nächsten Kommunalwahlen werde er nicht mehr kandidieren: „So werde ich 71, und 30 Jahre im Stadtrat reichen.“

Ein Wegzug aus Freising kommt für ihn und seine Frau nicht in Frage. „Wir können nicht irgendwohin gehen, wo dich niemand kennt, wo du nur namenlos bist“, erklärt er. Und weiter: „Ich bin schon mein ganzes Leben in Freising und möchte den Rest meines Lebens hier verbringen.“

Kernsortimente Kochen, Essen, Wohnen, Grillen

Nach dem Räumungsverkauf beginnt nun der Umbau des Shops in der Freisinger Innenstadt. Danach sollte der Haupteingang in der Oberen Domberggasse sein. „Wir haben auch unseren Laden gegenüber, das passt gut“, sagt Richard Grimm. Infolgedessen entsteht an der Oberen Hauptstraße ein neues Geschäft mit einer Fläche von rund 200 Quadratmetern. „Dafür suchen wir aktuell nach einem Nachmieter“, fährt er fort. Sein Bruder Johannes Grimm will sich laut einer Pressemitteilung bewusst auf die Hauptsortimente Kochen, Essen, Wohnen und Grillen konzentrieren. Auch der Online-Shop derhobbykoch.de soll eine zentrale Rolle in der zukünftigen Ausrichtung des Familienunternehmens spielen. Die Sparten Eisenwaren, Gartenwaren und Bastelarbeiten werden zukünftig eingestellt.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button