Eintracht Frankfurt:SGE-Trainer Glasner wird von Top-Klubs beobachtet

Oliver Glasner konnte mit Eintracht Frankfurt in Lissabon den Champions-League-Erfolg feiern.

Oliver Glasner konnte mit Eintracht Frankfurt in Lissabon den Champions-League-Erfolg feiern.Foto: dpa / Arne Dedert

Sophia Sehermann

Aktuell läuft es gut für Eintracht Frankfurt: Am Dienstag besiegte die SGE Sporting Lissabon in Portugal und sicherte sich den Einzug ins Achtelfinale der Champions League. Frankfurt belegt derzeit den fünften Platz in der Bundesliga. Und der Europa-League-Triumph der vergangenen Saison hallt noch immer im Main nach.

Trainer Oliver Glasner wird viel von Frankfurts Erfolg zugeschrieben. Der 48-jährige Österreicher steht seit vergangener Saison bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag, nachdem er zuvor zwei Spielzeiten beim VfL Wolfsburg gearbeitet hatte. In Frankfurt freut man sich über den erfolgreichen Trainer. Sein Vertrag läuft noch bis 2024, aber es besteht die Möglichkeit, dass Glasner bis dahin nicht bei der SBU bleibt.

Auch Lesen :  WM 2022: Traumtor von Richarlison - Brasilien mit Topstart gegen Serbien

Der Erfolg, den Glasner mit Frankfurt verbuchen konnte, war überhaupt kein Problem: In zwei Jahren bei der Eintracht musste der 48-Jährige gleich mehrere Umbrüche in der Mannschaft verkraften. Doch der Österreicher schaffte es, die Mannschaft als Mannschaft zu halten. Laut “Bild” wurden allein in dieser Saison 40 Prozent der Mannschaft ausgewechselt und zehn neue Spieler mussten eingeführt werden. Auch Glasner selbst zeigt Vertrauen in sein Team: „Die Mannschaft hat jetzt das Gefühl, dass sie in der Champions League spielen kann.“

Auch Lesen :  NFL: Brady-Show in München: Buccaneers besiegen Seahawks

Spitzenklubs interessieren sich für Glasner

Oliver Glasner und seine erfolgreiche Zeit in Frankfurt blieben jedoch nicht unbemerkt. Mittlerweile sollen europäische Top-Klubs den SGE-Trainer gekannt haben. Er soll von Real Madrid genau unter die Lupe genommen werden, wobei die Champions-League-Klubs Chelsea und Tottenham Berichten zufolge an dem Österreicher interessiert sind.

Viele Experten glauben an die Arbeit von Trainern wie Jürgen Klopp oder Pep Guardiola. Gleiches gilt für Österreichs Bundestrainer Ralf Rangnick. Der 64-Jährige sagte der „Bild“-Zeitung: „Oliver ist ein Top-Trainer, der im richtigen Moment sein Bestes gibt und bei allem Drive nie die Fassung verliert.Er ist sich sicher, dass Glasner bald die Aufmerksamkeit der größten Clubs in Europa auf sich ziehen wird.

Auch Lesen :  Conference League: 1. FC Köln gegen OGC Nizza live

Fanforscher Harald Lange schreibt in seiner wöchentlichen Kolumne exklusiv auf watson über die Dinge, die den Fußball in Deutschland derzeit bewegen.

In zweieinhalb Wochen beginnt die WM in Katar. Während sich Fans und Fußballer hierzulande fragen, ob sie das Spiel des umstrittenen Wettbewerbs sehen können, eilten DFB-Präsident Bernd Neuendorf und Innenministerin Nancy Faeser erneut ins Emirat.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button