Christvesper in der Kathedrale von Palma: “Sehnsucht nach einer anderen, besseren Welt”

„Weihnachten hat eine emotionale Anziehungskraft wie kein anderer Feiertag im Jahr“, sagt Pfarrer Andreas Fallow in seiner Predigt Weihnachtsvesper in der Kathedrale von Palma de Mallorca am Samstag (24. Dezember).. Weihnachten dreht sich alles um Kindheitserinnerungen an die kleine Glocke, die läutet, um die Übergabe von Geschenken anzukündigen. Aber das sind auch die traurigen Gedanken von Menschen, die nicht mehr unter uns sind. Fest “Sehnsucht nach einer anderen, besseren Welt“, so der katholische Pfarrer, ist die Welt des Friedens und der Liebe das Gegenteil unserer “laut, laut, stilvollen” Welt.

2 Jahre Vor Weihnachten gab es eine deutschsprachige, ökumenische Christusvesper Wegen Corona vorübergehend ausgesetzt, ist diese Christmas Palm Cathedral wieder voll von Einwohnern und Urlaubern – zum 50. Mal. Um die Organisation kümmerte sich in diesem Jahr das evangelische Pfarrerehepaar Holmfried Braun und Martje Mehels – für beide war es die erste Weihnachtsvesper im Dom – die Predigt übernahm Pastor Fallow. Er rief die Gläubigen auf, das Wort Gottes nicht abzulehnen, um nach dem täglichen Leben und weltlichem Reichtum zu streben. Lass es Jesus sein in einem Stall geboren, nicht in einem Palast oder einem “guten Haus”..

Auch Lesen :  Akute Winterhilfe und "Marshallplan" für die Ukraine - Wirtschaft

während Bischof Sebastia Taltavull i Anglada traditionell wieder seine Weihnachtsbotschaft zu den deutschsprachigen Gläubigen überbrachte und ihnen das Glück wünschte, das Jesus im Evangelium predigte, fehlte die zentrale Figur der Kirche auf Mallorca krankheitsbedingt: Kanoniker Joan Carles Bestard, Der Tourismus übernimmt die Seelsorge und ist wie eine Brücke zwischen den deutschsprachigen Gläubigen und der mallorquinischen Amtskirche.

Auch Lesen :  Böhmermann veröffentlicht angebliche hessische NSU-Akten

Auch in der musikalischen Begleitung wurden diesmal moderne Töne kreiert: zusätzlich zum Mezzosopran Waltraud Mucher auch ein intonierter Saxophonist Norbert Fimpel Weihnachtliche Melodien und Begleitungen Domorganist Tomeu Muth, während Gläubige singen. So erklang auch dieses Jahr wieder in der Kathedrale von Palma der Klang von „Gute Nacht, Heilige Nacht“ auf Deutsch, und nach dem Segen des Bischofs „O du merry“ ließen die Gläubigen die Kathedrale verlassen.

Auch Lesen :  Kehrt der Name Sauber in die Formel 1 zurück?

Die ökumenischen Christvespern der deutschsprachigen evangelischen und katholischen Gemeinde vor Weihnachten sind fester Bestandteil des Weihnachtsfestes auf Mallorca. Dieser Dienst Eine der größten deutschsprachigen Fachmessen außerhalb Deutschlands muss gehören, gefunden 1971 erstmals statt. Wegen der großen Menschenmenge gibt es immer zwei Seelsorgedienste 15.30 und 17.00 Uhr. Die Besucherzahl liegt jeweils bei rund 5000.

Um 11 Uhr fand in der Kathedrale ein mallorquinischer Weihnachtsgottesdienst mit dem traditionellen Gesang der Sibyllen statt. /ff

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button