Bahn – Lübeck – Wochenlang weniger Züge zwischen Kiel und Lübeck – Wirtschaft

Lübeck/Kiel (dpa/lno) – Züge zwischen Kiel und Lübeck fallen wochenlang aus. Ab Montag bis 5. Februar gilt ein neuer Ersatzfahrplan, wonach die Züge nicht an allen Wochentagen zur gleichen Zeit verkehren. Damit trägt der Betreiber der neuen Strecken erixx Holstein den Wünschen der Fahrgäste nach mehr Regelmäßigkeit, Einheitlichkeit und Übersichtlichkeit Rechnung. Gründe für die Ausfälle sind Fahrzeug- und Personalmangel, auf den das Unternehmen am 19. Dezember mit der Einführung eines geeigneten Betriebskonzepts reagiert hat.

Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Claus Ruhe Madsen (parteilos) ist mit der Lage auf der Strecke nicht zufrieden. „Ich habe die Erwartung, dass erix Menschen von anderen Orten, aus anderen Regionen holen wird“, sagte Madsen der Deutschen Presse-Agentur. “Du musst Springer holen und alles tun, was du kannst.” Die Bahn steht unter maximalem Druck.

Auch Lesen :  Müller-Westernhagen und der mühsame Aufstieg - Kultur & Unterhaltung

“Das Prinzip ist: Wer nicht fährt, wird nicht bezahlt”, sagte Madsen. Das Unternehmen hat bereits einen starken wirtschaftlichen Anreiz, die Züge wie vereinbart zu fahren. “Elfmeter bringen uns nicht wirklich weiter.” Jede Übertragung einer Strecke an einen anderen Betreiber ist mit einem gewissen Maß an Angst verbunden. „Der grundsätzliche Personalmangel wird durch ein extremes Krankheitsbild erschwert.“

Unternehmenssprecherin Kristina Görrissen sagte, der Fokus für den Ersatzfahrplan sei bisher darauf gerichtet gewesen, die Zugausfälle so gering wie möglich zu halten. In den vergangenen Wochen haben Fahrgäste jedoch gezeigt, dass der aktuelle Fahrplan mit unterschiedlichen Zugausfällen zu unterschiedlichen Tageszeiten „optimierungsbedürftig“ isthttps://news.google.com/__i/rss/rd/articles/. „Wir hoffen, dass wir mit unserem neuen einheitlichen und übersichtlichen Ersatzfahrplan für unsere Fahrgäste einen Schritt in die richtige Richtung getan haben, um trotz der vielen aktuellen Herausforderungen Reiseverbindungen zuverlässig planen zu können.“

Auch Lesen :  Franz Dressel ist zurück im operativen Geschäft

Künftig soll der RE83 zwischen Kiel und Lübeck alle zwei Stunden in beide Richtungen verkehren. Wenn Sie nach Lüneburg weiterfahren möchten, müssen Sie in Lübeck umsteigen. Zwischen Kiel Hauptbahnhof und Kiel-Oppendorf verkehren Busse anstelle von Zügen.

Auch Lesen :  Mit Kennzahlen gegen den Bullwhip-Effekt

Verkehrsstaatssekretär Tobias von der Heide (CDU) bezeichnete den neuen Ersatzfahrplan unter den gegebenen Bedingungen als leichte Verbesserung, weil er zumindest zuverlässig und für die Fahrgäste nachvollziehbar sei. „Klar ist aber auch, dass erixx die Anlaufprobleme endlich in den Griff bekommen und vor allem die Personalprobleme lösen muss.“ Das Ministerium spricht regelmäßig mit dem Management, um den Druck aufrechtzuerhalten. “Unser Ziel und unsere Erwartungen sind ganz klar, dass erix das erreicht, was wir bestellt und vereinbart haben.”

© dpa-infocom, dpa:230107-99-134189/3

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button